The cARTed Picture Show
Sculpture Amicale - Friendly Sculpture
cARTed Junction
Kassel (Germany) - 19 mai 2004 - series 178
special "European Series"

Participer à cARTed
inter-4
inter-5
chaîne cARTed

Poetische Positionen

77° rencontre
Junction Cards :
carte de cARTed

accueil / Greeting :
Jürgen O. Olbrich in the Fridericianum Museum


© Images : cARTed, Peter Netmail, Dieter Schwerdtle
menu contextuel

 2004

The Series of the year :
170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189

The special Series :
- 170 Les Visiteurs du Noir
- 178 European Series

Encounters of the year :
Granville, Arras, Henrichemont, Kassel, Charleville Mézières, Saint Jorioz, Strasbourg, Paris

The Events :
- Les Visiteurs du Noir
- Poetic Positions
- 6° Biennale de Fléchettes
- 1° Biennale de la Connerie

Norbert Klassen
L'installation de Norbert Klassen.
Adib Fricke
Adib Fricke, "You Can Dump Me".
Birgit Brenner
Birgit Brenner, "Instal­la­tion­san­sicht".

COLLECTION

Pour la sortie de chaque série de cartes une rencontre entre les participants et d'autres artistes est organisée, toujours dans une ville différente.

Poetische Positionen
20. Mai - 18. Juli 2004

Daniel Behrendt, D
Julien Blaine / Doc(k)s, F
Birgit Brenner, D
cARTed, F
Adib Fricke, D
Norbert Klassen, CH
Rémy Markowitsch, CH
Ursula Stremlow, D
Emmett Williams, USA
Michael Winkler, USA

Fridericianum Museum

Le Fridericianum Museum accueille la Documenta à Kassel. Entre deux Documenta, c'est l'association Kasseler Kunst Verein qui gère la programmation du Musée. Ce printemps 2004, Kasseler Kunst Verein propose l'exposition "Poetische Positionen" avec comme curateurs Bernhard Balkenhol et Jürgen O. Olbrich.

Die Verbindung zwischen den Begriffen "Mensch, Natur und Technik" sind die Sprache, der Klang und das Bild. Die menschliche Entwicklung, undenkbar ohne Sprache, hat durch das Medium selbst Erfahrungen und Erkenntnisse transportiert.

Sprache hat nicht nur alle anderen Medien beeinflusst und strukturiert, sondern auch die Kultur selbst und deren Rezeption. Sie definiert die Rolle der Produzenten/Künstler und sucht einen aktiven Rezipienten.

"Every picture tells a story." Erzählungen erzeugen immer Bilder im Kopf, die aus den Worten und sprachlichen Figuren hervorgehen und gleichzeitig sehr eigen eingefärbt sind durch die Vorstellungs- und Erinnerungskraft des Lesers. Das macht es Illustratoren und Filmemachern schwer, die 'richtigen' Bilder einer literarischen Vorlage zu treffen. Begegnen sich Sprache und Bild als Literatur und Kunst auf gleicher Augenhöhe und bedienen sich einander, entsteht eine im wörtlichen Sinne bildsprachliche Form von besonderer, transitorischer Qualität.

Der Kasseler Kunstverein zeigt 10 'Poetische Positionen', sehr verschiedene künstlerische Arbeiten, die jede auf ihre Art die Möglichkeiten der beiden Systeme Bild und Sprache aufeinander beziehen. Dabei geht es nicht darum, die Grenzen zueinander aufzuheben, sondern im Gegenteil, gleichsam synergetische Effekte zu erzielen, die beides, die Geschichten, wie das Geschichten-Erzählen, als Gegenstand der künstlerischen Wahrnehmung aufladen.

installation cARTed

L'installation cARTed compte toutes les cartes réalisées jusqu'au jour de la rencontre.

Jürgen O. Olbrich

Ouverture de l'exposition par Jürgen O. Olbrich avec Emmett Williams devant le travail de Michael Winkler.

Dementsprechend ist das Spektrum von "Poetische Positionen" sehr weit, nicht nur was die Generationszugehörigkeit der beteiligten Künstler/innen angeht, sondern auch inhaltlich. Es reicht vom Exposee auf der Wand (Birgit Brenner) über die systematische Ableitung von Zeichen aus Wörtern (Michael Winkler) bis zur Dekonstruktion von Sprach- und Kommunikationssystemen (Adib Fricke). Man kann sich vorlesen lassen (Rémy Markowitsch) und selber lesen (Ursula Stremlow), kann schmökern (Julien Blaine), Kurzgeschichten in der Stadt verteilt finden und dadurch selber ins Erzählen kommen (Daniel Behrendt) und mitmachend in ein Netzwerk einsteigen (cARTed). Man kann sich ein 'Nichts' kaufen (Norbert Klassen) oder sich von Rainer Maria Rilke einen Ast in die Tasche stecken lassen (Emmett Williams).

Werner Hofstetter, Antoine Twerenbold, Maryse Gradel, Peter Netmail, Bob Lens, Susan Putnam Vüllers

Werner Hofstetter, Antoine Twerenbold, Maryse Gradel, Peter Netmail, Bob Lens & le dos de Susan Putnam Vüllers.

Peter Netmail, Werner Hofstetter

Signature des planches de cartes par Peter Netmail & Werner Hofstetter.

installation cARTed

Des visiteurs devant l'installation de cARTed.

Michael Winkler

La pièce de Michael Winkler, "Regular, Linear, Axial, Chaos".

référence pour les galeries